Prävention Arbeitsschutz

VonCarina Borgers

Prävention Arbeitsschutz

Arbeitsschutz und Unfallvermeidung ist in der heutigen Zeit sehr wichtig, gerade in der immer schnelleren und anspruchsvollen Arbeitswelt.

Der Arbeitsschutz wurde in Deutschland stark kritisiert. Tödliche Arbeitsunfälle stiegen an. Die Betriebskontrollen der staatlichen Arbeitsschutzbehörde gingen jährlich zurück.

Es wird seitdem in Deutschland diskutiert, ob der Anstieg von Arbeitsunfällen, die Folge von nicht ausreichender staatlicher Kontrolle ist.

Für jedes Unternehmen müsste die Sicherheit und der Schutz seiner Mitarbeiter selbstverständlich sein, auch ohne Kontrollen.

 

Tödliche Arbeitsunfälle

nach Bereich und Berufsgenossenschaft

2017 2018 Veränderung1
in %
UV der gewerblichen Wirtschaft 414 385 7,00
BG Rohstoffe und chemische Industrie 12 12
BG Holz und Metall 46 47 + 2,17
BG Energie Textil Elektro Medienerzeugnisse 27 16 40,74
BG der Bauwirtschaft 88 88
BG Nahrungsmittel und Gastgewerbe 17 18 + 5,88
BG Handel und Warenlogistik 38 33 13,16
BG Verkehrswirtschaft Post-Logistik Telekommunikation 77 74 3,90
Verwaltungs-BG 101 85 15,84
BG für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege 8 12 + x
UV der öffentlichen Hand (Allgemeine UV) 37 35 5,41
Insgesamt 451 420 6,87
Quelle: Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung (DGUV), „DGUV-Statistiken für die Praxis 2018“        

 

Keine Kontrollen heißt nicht das auch keine Gefahr besteht. Für staatliche Überprüfungen gibt es oft nicht genug Mitarbeiter, um in regelmäßigen Abständen Kontrollen durchzuführen. Sachkundige Ansprechpartner können im Arbeitsschutz mit Schulungen in Betrieben eine Hilfe sein. Die Vorschriften und Richtlinien in Deutschland sollten zum Schutz aller eingehalten werden, um die Sicherheit der Mitarbeiter zu gewährleisten.

Über den Autor

Carina Borgers administrator