Immobilienerwerb – So finden Sie Ihr Traumhaus

VonThomas Eulenpesch

Immobilienerwerb – So finden Sie Ihr Traumhaus

Die meisten Interessenten für eine Immobilie erwerben in Deutschland eine Bestandsimmobilie. In Abhängigkeit von den Maßnahmen zur Renovierung und Modernisierung, die der vorherige Eigentümer durchgeführt hat, sind diese Immobilien in einem unterschiedlichen Zustand auf den Markt erhältlich, was sich entsprechend auch im jeweiligen Verkaufspreis widerspiegelt.

 

Suche nach Immobilien auf Onlineportalen

Zur Suche nach einer passenden Immobilie werden von den meisten Interessenten Immobilienportale wie beispielsweise Immobilienscout24.de genutzt. Aber auch Immonet oder Immowelt sowie eBay Kleinanzeigen sind eine häufige Anlaufstelle für die Suche nach passenden Objekten. Portale verfügen über einen riesigen Bestand Einträgen und Möglichkeiten zur Filterung, sodass der Interessent die Suche durch eigens ausgewählte Parameter eingrenzen kann. Mitunter bieten diese Plattform auch kostenpflichtige Dienstleistungen wie beispielsweise einen regionalen Preisvergleich, demographische Daten oder auch die Möglichkeit eigenständig Suchanzeigen zu schalten.

 

Immobilienerwerb mit einem Makler oder einer Bank

Nicht nur die Immobilienportale sind eine wichtige Anlaufstelle, sondern auch lokale Immobilienmakler beziehungsweise mithilfe der Immobilienfirmen von Banken. Auch, wenn die Immobilienmakler meist ihre Angebote auf den Portalen inseriert haben, verfügen diese häufig über Objekte, die noch nicht inseriert worden sind. Zudem bietet die persönliche Betreuung durch den Makler oftmals Vorteile und kann dazu beitragen ein bestmögliches Objekt für die potenziellen Käuferinnen und Käufer zu finden.

 

Nutzung von sozialen Medien

Die sozialen Netzwerke wie Facebook sind weiterhin ein sehr beliebtes Medium. Daher kann es auch empfehlenswert sein dort lokale Gruppen zu durchsuchen bzw. eigenständig ein Inserat in Bezug auf den Wunsch nach einem Eigenheim du veröffentlichen. Hierbei sollten Sie darauf achten, ihre Traumimmobilie bestmöglich zu beschreiben, sodass ihnen nach Möglichkeit auch nur die Objekte angeboten werden, die ihren Wünschen entsprechend

 

Immobilienerwerb im Rahmen einer Zwangsversteigerung

Gelegentlich werden auch Immobilien im Rahmen einer sogenannten Zwangsversteigerung von den lokalen Amtsgerichten versteigert. Informationen über Termine und Objekte sie hier. Auf diesem Portal werden die Verkehrswertgutachten in eingeschränkter Form veröffentlicht, sodass Sie sich einen Überblick über die Immobilie verschaffen können.

 

Unser Tipp zur Zwangsversteigerung

Eine Zwangsversteigerung ist immer mit einem erhöhten Risiko verbunden, denn sie können die Immobilie maximal von außen besichtigen und das Innere der Immobilie nur im Rahmen der Bilder, die durch das Amtsgericht veröffentlicht worden sind, erkennen. Mitunter werden auch die Gutachter des Gerichtes nicht in das Objekt hereingelassen, sodass der innere Zustand allen Beteiligten unbekannt ist.

Im Weiteren besteht die Gefahr, dass sich Bieter während der Versteigerung von ihren Emotionen lenken lassen und somit ein zu hohes Gebot abgeben. Dies kann dazu führen, dass ein vermeintliches Schnäppchen insbesondere in Hinblick auf den unbekannten Bauzustand zu einem finanziellen Fiasko wird. Eine Haftung für Mängel wird ebenfalls ausgeschlossen, sodass sie auch im Nachhinein aufgrund unbekannter Mängel nicht vom Vertrag zurücktreten können.

 

 

Über den Autor

Thomas Eulenpesch administrator