Immobilienerwerb: Vorbereitung der Besichtigung

VonThomas Eulenpesch

Immobilienerwerb: Vorbereitung der Besichtigung

Bereits während der ersten Besichtigung einer Immobilie können Sie wertvolle Informationen sammeln. Eine gründliche Vorbereitung auf die Besichtigung ermöglicht es Ihnen Ihre Entscheidung für oder gegen die jeweilige Immobilie später deutlich einfacher treffen zu können.

Dokumente vom Makler aushändigen lassen

Lassen Sie sich spätestens während der Besichtigung wichtige Dokumente zum Objekt aushändigen. Durch eine Einsichtnahme in wichtige objektspezifische Dokumente können Sie auch umgehend feststellen, ob beispielsweise im Internet geschönte Informationen veröffentlicht worden sind oder ob ein nachträglicher Ausbau des Dachgeschosses ohne Genehmigung stattgefunden hat.

Zu den wichtigen Objektunterlagen, die sie sich aushändigen lassen sollten, zählen unter anderem:

  • Flurkarten
  • Altlastenauskunft
  • Baulastenauskunft
  • Grundbuchauszug
  • Anliegerbescheinigung
  • Wohnflächenberechnung
  • Baupläne mit Genehmigung

Lage der Immobilie als entscheidendes Kaufkriterium

Vor oder nach der Besichtigung sollten Sie die Umgebung der Immobilie mehrmals zu unterschiedlichen Tageszeiten aufsuchen. So lassen sich unter anderem böse Überraschungen durch Lärmeinflüsse zu verschiedenen Tageszeiten oder Wochentage oder andere externe Einflussfaktoren vermeiden.

Darüber hinaus sollten Sie bei der Erkundung der Umgebung darauf achten, dass die gewünschte Infrastruktur vorhanden ist und ob die Bewohnerstruktur der Umgebung der entsprechenden Struktur entspricht. Auch können unmittelbare Nachbarn eine wertvolle Informationsquelle darstellen.

Über den Autor

Thomas Eulenpesch administrator