Brandschutz und Photovoltaik

VonCarina Borgers

Brandschutz und Photovoltaik

Laut einer Umfrage kam es in den letzten 20 Jahren zu 120 Bränden, die eine Photovoltaikanlage ausgelöst hat. Bei weniger als der Hälfte dieser Fälle war auch das Wohnhaus selbst vom Feuer betroffen. Deutschlandweit sind rund 1,3 Millionen Anlagen am Stromnetz, einen Brand gab es also nur bei 0,015 Prozent der Anlagen.

Wenn ein Haus brennt, auf dem eine Photovoltaik-Anlage installiert ist, kann das Gebäude in jedem Fall gelöscht werden. Es gab bisher keinen einzigen dokumentierten Fall, bei dem ein Gebäude kontrolliert abbrennen sollte. Für Einsatzkräfte der Feuerwehr und des technischen Hilfswerks hat der Bundesverband Solarwirtschaft Hinweise zum Vorgehen am Brandort zusammengestellt.

Beim Aufbau sollte man auf Qualität setzen und die Anlage am besten von einem unabhängigen Dritten begutachten lassen.

Für Hausbesitzer ist es wichtig, dass Sie selbst regelmäßig Sichtkontrollen an der Anlage durchführen.

Photovoltaik

 

 

Über den Autor

Carina Borgers administrator