Brandschutz bei Osterfeuer

Brandschutz bei Osterfeuer

Sicherheitstipps zum Osterfeuer:

  • Ihr Osterfeuer muss beim örtlich zuständigen Ordnungsamt angemeldet werden, so wird ein Fehleinsatz der Feuerwehr vermieden.
  • nur trockene Pflanzenreste und unbehandeltes Holz verwenden
  • Das Brennmaterial kurz vor dem Anzünden noch einmal umschichten, damit Tiere, die sich dort eingenistet haben nicht sterben.
  • Halten Sie eine Zufahrt für die Feuerwehr und den Rettungsdienst frei.
  • Der Sicherheitsabstand wegen Rauch und Hitze sollte mindestens 50 Meter zu Gebäuden und Bäumen und mindestens 100 Meter zu Straßen betragen.
  • Windrichtung muss beachtet werden.
  • Vorsicht beim Anzünden. Brennbare Flüssigkeiten als Brandbeschleuniger bitte nicht benutzen, da sie ein hohes Risiko bergen.
  • Offenes Feuer muss unbedingt beaufsichtigt werden. Das Feuer darf sich nicht unkontrolliert ausbreiten.
  • Kleine Kinder unbedingt drauf aufpassen. Sie unterschätzen die Gefahr, durch ihre Faszination.
  • Strohballen nicht als Sitzgelegenheit verwenden, sie entzünden sich leicht.
  • Bei kleineren Verbrennungen sofort mit Wasser maximal zehn Minuten kühlen. Bei großflächigen Verbrennungen und auf der Haut haftenden Substanzen sollte nur kurz abgelöscht werden und dann der Krankenwagen gerufen werden.
  • Verlassen Sie als Verantwortlicher nur die Feuerstelle, wenn sie komplett erkaltet ist.
  • Wenn das Feuer außer Kontrolle gerät, sofort die Feuerwehr alarmieren.

Bei nachstehend aufgeführten Wetterlagen darf das Osterfeuer nicht angezündet werden:

  • bei länger anhaltender Trockenheit
  • wenn für die entsprechende Region die Waldbrandwarnstufe 4 oder 5 ausgerufen wurde
  • bei starkem Wind

Sollte der Wind während des Abbrennens stark auffrischen, ist das Feuer unverzüglich zu Löschen.

 

Regeln für Besucher:

  • Ausreichend Abstand zum Feuer halten.
  • Kinder beaufsichtigen.
  • Nichts in das Feuer hineinwerfen.

Des Weiteren sollte darauf verzichtet werden, Haustiere wie etwa Hunde zum Osterfeuer mitzunehmen, da sich die Tiere vor dem Feuer ängstigen.

Über den Autor

Carina Borgers administrator