Immobilienbewertung

Immobilienbewertung

Die Immobilienbewertung ist ein Verfahren, welches durch die Wertermittlungsverordnung und den Wertermittlungsrichtlinien geregelt ist. Das Ziel ist, durch Anwendung betriebswirtschaftlicher, juristischer und bautechnischer Sachkenntnis einen Verkehrswert beziehungsweise Marktwert einer Immobilie zu ermitteln.

Gegenstand der Wertermittlung ist das Grundstück, welches sich aus dem Boden, alle darauf befindlichen Gebäude und Bestandteilen zusammensetzt.

Eine Immobilienbewertung benötigt man:

  • bei Kauf und Verkauf einer Immobilie
  • bei der Vermietung einer Immobilie
  • Renditebewertung bei Immobilieninvestitionen
  • Vermögensauseinandersetzungen, wie Erbschaft oder Scheidung
  • Versicherungsfall
  • Wertermittlung wegen Aufnahme eines Bankdarlehens
  • Informationszwecke
  • Steuerliche Gründe
  • Firmenübernahmen

Es gibt drei Immobilienbewertungsmethoden, das Sachwertverfahren, das Vergleichswertverfahren und das Ertragswertverfahren.

Die Immobilienbewertungen werden durchgeführt von freien, zertifizierten oder öffentlich bestellten und vereidigten Sachverständigen.