Brandschutz an Silvester

Viele Menschen beenden das alte Jahr mit dem Abbrennen von Feuerwerkskörpern. Ursprünglich diente das Abbrennen von Feuerwerkskörpern dem Vertreiben von bösen Geistern, die das neue Jahr bedrohten. Auch heute erfreut sich das Silvesterfeuerwerk einer steigenden Beliebtheit, weniger um böse Geister zu vertreiben, sondern mehr um sich an den farbenprächtigen pyrotechnischen Effekten zu erfreuen.

Genereller Umgang mit Feuerwerkskörpern

  • Nur von der Bundesanstalt für Materialforschung und -prüfung zugelassene Feuerwerkskörper dürfen verwendet werden.
  • Die Gebrauchsanweisung frühzeitig in aller Ruhe lesen.
  • Feuerwerkskörper nicht in Kinderhände geben. Raketen und Knallkörper dürfen nur von Erwachsenen und Jugendlichen gekauft und gezündet werden.
  • Erwachsene mit erhöhtem Alkoholkonsum sollten keine Feuerwerkskörper zünden.
  • Feuerwerkskörper niemals im Freien lagern.
  • Niemals Feuerwerk am Körper tragen.

 Verwendung von Feuerwerks- und Knallkörpern sowie Feuerwerksraketen

  • Nach dem Anzünden der Feuerwerkskörper einen ausreichenden Sicherheitsabstand einnehmen.
  • Raketen und sonstige Feuerwerkskörper niemals auf Menschen oder Tiere richten oder in deren Richtung werfen.
  • Knallkörper und Raketen niemals in geschlossenen Räumen verwenden oder blindlinks wegwerfen. Immer auf sicheren Abstand zu anderen Menschen, Autos und Gebäuden zünden. Stets auf brennbare Gegenstände in der Umgebung achten.
  • Raketen immer senkrecht, am besten aus einer leeren Flasche als Startrampe abfeuern. Dabei auf einen festen Stand der Rampe achten.
  • Auf Bäume und Dachvorsprünge achten. Diese können, genauso wie heftiger Wind, die Feuerwerkskörper in die falsche Richtung lenken. Also auch Windrichtung und Windstärke beachten.
  • Feuerwerkskörper nie in der unmittelbaren Nähe von Gebäuden oder in der Nähe von brennbaren Stoffen zünden. Vor allem bei Gebäuden mit Stroheindeckung, Stroh- und Heulagern, landwirtschaftlichen Gebäuden, Holzhäusern und ähnlichem, sowie bei Anlagen mit erhöhter Explosionsgefahr ist ein deutlicher Sicherheitsabstand zu halten.
  • Angezündete Knallkörper sofort wegwerfen. Blindgänger nicht nochmals anzünden. Nach einer längeren Wartezeit sollten die Blindgänger mit Wasser unschädlich gemacht werden.

Schutz von Haus und Wohnung

  • Fenster, insbesondere Dachfenster und Balkontüren verschließen, so dass keine abstürzenden Raketen, Leuchtkugeln oder Funken in die Wohnung gelangen können. Auch kleine Glutnester können sich über einen Schwelbrand zu einem Wohnungsbrand ausdehnen.
  • Entfernen Sie Möbel, Hausrat und andere brennbare Gegenstände von Balkonen und Terrassen.

Brandschutz und Erste Hilfe

  • Feuerlöscher bereithalten, um mögliche Entstehungsbrände zu löschen. Der rechtzeitige Einsatz eines Feuerlöschers kann Leben und Sachwerte retten.
  • Vor dem Fest mit der Gebrauchsanleitung des Feuerlöschers vertraut machen. Das bewahrt im Notfall einen kühlen Kopf.
  • Halten Sie einen Eimer mit Sand oder Wasser bereit. Kleine Brände lassen sich auch mit Sand oder mit einem Eimer voll Wasser löschen.
  • Erste-Hilfe-Kasten bereithalten und im Notfall die Feuerwehr alarmieren.

Aufrufe: 3